Frankentourismus
 

Münchberg

muenchberg_herbst.jpg

Münchberg ist mit über 10.000 Einwohnern die größte und eine der ältesten Städte im Landkreis Hof. Die Stadt liegt auf 535 bis 580 m ü.N.N. und ist eingebettet in die Münchberger Gneismasse, zwischen dem Frankenwald und dem Fichtelgebirge.

Weite Hügellandschaften und waldreiche Höhenzüge prägen die Landschaft und locken zu Entdeckungstouren. Am nördlichen Stadtrand von Münchberg befindet sich der weithin sichtbare Aussichtsturm Rohrbühl. Von hier aus bietet sich ein imposanter Blick über das Münchberger Land ins Fichtelgebirge und zum Frankenwald.

Wanderern sei der 877 Meter hohe Waldstein, Münchbergs Hausberg, ans Herz gelegt. Und wer mehr über den Wald rund um Münchberg erfahren möchte, kann dies auf dem Walderlebnispfad im Münchberger Stadtwald am Waldstein bei Zell im Fichtelgebirge tun. Auf dem gut zweistündigen Spaziergang, vorbei an der Saalequelle, wird spielerisch viel Wissenswertes über den Wald im Fichtelgebirge vermittelt. Hier an der Saalequelle beginnt außerdem der Saaleradweg, der vom Fichtelgebirge bis ins 403 Kilometer entfernte Barby an der Elbe führt. Münchberg bietet sich vor allem durch die mögliche Anreise per Bahn als Startpunkt an.

Fahrradfahrer oder Mountainbiker können sich zusätzlich über zahlreiche Fahrradwege, etwa zum Bauernhofmuseum Kleinlosnitz mit Anschluss zum Saale-Radweg freuen. E-Bike Fahrer können die kostenlose E-Bike Ladestation im Stadtzentrum nutzen und sich währenddessen in einem der Cafés ausruhen.

Münchberg ist zudem ein wichtiger Etappenort am Fränkischen Gebirgsweg, der 425 Kilometer von Nord nach Süd durch Franken führt. Der als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete Wanderweg führt u.a. am Waldstein vorbei an bizarren Granitformationen, sagenumwobenen Gipfeln und romantischen Wäldern. Außerdem ist Münchberg ebenso Startpunkt zweier Hauptwanderwege des Fichtelgebirgsvereins; der Quellenweg nach Marktredwitz und der Westweg zum Rauhen Kulm bei Kemnath. Der historische Münchberg Weg, vorbei an historischen Gebäuden und Plätzen, führt Sie durch die Geschichte der Stadt. Insgesamt wurden 44 Infotafeln an historischen Gebäuden und Plätzen angebracht, die mittels QR-Codes erkundet werden können.

Der GeoPark im Stadtpark informiert anhand zahlreicher Schautafeln und Mustersteinen über den Aufbau und die Gesteinsvorkommen der Münchberger Gneismasse und der umliegenden Gebirgszüge. Das Naherholungsgebiet „Hintere Höhe“ am südlichen Stadtrand ist ein beliebter Platz zum Angeln, Baden und Grillen. Als Abkühlung an heißen Tagen bietet sich außerdem das Freibad mit Sprungturm und Rutsche an. In den Wintermonaten können sich die Gäste im Hallenbad und der angrenzenden Sauna aufwärmen.

Gastfreundschaft wird in Münchberg groß geschrieben. Die zahlreichen Unterkunftsbetriebe heißen ihre Gäste herzlich willkommen und die Gaststätten verwöhnen Sie u.a. mit fränkischen Spezialitäten.

Namhaften Unternehmen aus der Textil- und Bekleidungsbranche verdankt Münchberg seinen Beinamen "Textilstadt". In den Werksverkäufen der Textilfirmen kann zu besonderen Konditionen eingekauft werden.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  525m-588m
Einwohner: 10302
Gästebetten: 300
FreibadHallenbadInline-SkatingNaturkundliche PfadeReitenTennishalleTennisplatzBahnhofHistorische BauwerkeKirchen/KlösterKonzerteFerienw./Ferienhäuser
GasthofPension/PrivatvermieterJugendherbergeUrlaub/BauernhofHotelsFahrradverleihNordic WalkingAngelnBadeseeGarten/ParkSquash

muenchberg_waldsteinblick.jpg
muenchberg_ortsansicht_1.jpg
muenchberg_hinterehoehe.jpg
muenchberg_freibad_1.jpg
Loading...