Frankentourismus
 

Pettstadt

pettstadt_001.jpg

Pettstadt, im Jahre 1071 erstmals urkundlich erwähnt, ist eine sympathische Wohngemeinde südlich von Bamberg, im Schnittpunkt von Regnitz, Aurach und Rauher Ebrach. Im Norden und Süden wird es von zwei bewaldeten Ausläufern des Steigerwaldes, im Osten von der Regnitz begrenzt.

Bekannt ist Pettstadt seit langem durch den "Pettstadter Schmied" ("... der macht`s wie er will"), die älteste Gierfähre in ganz Oberfranken (wichtiges Bindeglied am Schnittpunkt zahlreicher gut beschildeter Radtouren), und seine einzigartige barocke Pfarrkirche (von Michael Küchel).

Was die Bürger einer Gemeinde auf die Beine stellen können, wenn alle "an einem Strang ziehen", können Sie in Pettstadt jedes Jahr am 3. Wochenende im Juli aufs Neue erleben: Das Straßenfest (der Ortsvereine) hat Tradition und bringt regelmäßig Tausende von Gästen in die 2000-Seelen-Gemeinde.


 

Zusatzinfos

Höhe über nN:  247m
Einwohner: 1980
Gästebetten: 8
Inline-SkatingTennisplatzKirchen/Klöster
Ferienw./FerienhäuserGasthof

pettstadt_rathaus.jpg
schmiedneu.jpg
faehre1.jpg
kirchemithimmel.jpg
Loading...